Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Zuschreibung: Aussagen, die einen Gegenstand mit Eigenschaften versehen sind Zuschreibungen. Siehe auch Attribution, Selbstzuschreibung, Fremdzuschreibung, Prädikation, Zuweisung.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 15/16
Chisholm: direkte Zuschreibung: Selbstzuschreibung, ist die einzige Sicherheit, Grundlage jeder Referenz - indirekte Zuschreibung: an jemand oder etwas anderes.
I 50
Chisholm: direkte Zuschreibung: statt Selbstzuschreibung (Ausnahme: Bsp Mach, "Was für ein heruntergekommener Schulmeister steigt da in den Bus ein...") -
P1 Selbstidentität aus direkter Zuschreibung
P2 was zugeschrieben wird, ist eine Eigenschaft
D1 Meinen: direkte Zuschreibung
indirekte Zuschreibung: an jemand anderen, aus direkter Zuschreibung abgeleitet.
Grundbegriff: die Eigenschaft des F-seins, so dass x sie dem y direkt zuschreibt.
((s) Daraus soll folgen: x = y.)
I 51
Jede Art der Referenz kann mit Hilfe der Selbstzuschreibung verstanden werden - 1. Der Meinende muss sich selbst zum Gegenstand machen können, 2. Er muss Propositionen und Sachverhalte begreifen. - Direkte Zuschreibung (Selbstzuschreibung) Urform aller Zuschreibung.
I 133
Das ist aber noch nicht Selbstbewusstsein: dazu ist auch Wissen notwendig, dass es das Subjekt selbst ist, dem die Eigenschaften zugeschrieben werden.
I 53
Indirekte Zuschreibung/Chisholm: über identifizierende Relation: es gibt eine bestimmte Relation R die so ist, dass Du das Ding bist, zu dem ich in R stehe - (nicht umkehrbar). - Dabei schreibe ich mir direkt eine bestimmte zweiseitige Eigenschaft zu: dass das Ding, zu dem ich in R stehe, ein Ding ist, das F ist (z.B. einen Hut trägt) - aber dieser zweite Teil braucht nicht richtig zu sein.
- - -
Verwechslung/Fälschung/Chisholm: schreibt dem einen Eigenschaften zu, von denen man meint, dass sie dem anderen zugehören.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Chi I
R. Chisholm
Die erste Person Frankfurt 1992

Chi III
Roderick M. Chisholm
Erkenntnistheorie Graz 2004

> Gegenargumente gegen Chisholm
> Gegenargumente zu Zuschreibung



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.07.2017