Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Wort Gottes: Der Begriff "Wort Gottes" bezieht sich auf heilige Texte oder göttliche Offenbarungen, die von einer religiösen Tradition als maßgebend angesehen werden. Es bezeichnet die grundlegenden Lehren, Gebote oder Offenbarungen, von denen angenommen wird, dass sie von einer Gottheit stammen oder eine tiefe spirituelle Bedeutung innerhalb eines Glaubens haben und den Glauben, die Ethik und die Praktiken prägen. Siehe auch Religion, religiöser Glaube, Theologie, Christentum, Judentum, Islam.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor Begriff Zusammenfassung/Zitate Quellen

Scholastik über Wort Gottes - Lexikon der Argumente

Gadamer I 426
Wort Gottes/Scholastik/Gadamer: Die besondere Schwierigkeit, das scholastische Denken für unsere Fragestellung ((s) nach der Besonderheit des „inneren Wortes“ im Gegensatz zur normalen Sprache) fruchtbar zu machen, besteht darin, dass das christliche Wortverständnis, wie wir es bei den Vätern teils in Anlehnung, teils in Umbildung spätantiker Gedanken finden, mit der Rezeption der aristotelischen Philosophie durch die Hochscholastik dem Logos-Begriff der klassischen griechischen Philosophie wieder angenähert worden ist. >Logos/Gadamer
.
So hat Thomas die aus dem Prolog des Johannes-Evangeliums entwickelte christliche Lehre mit
Aristoteles systematisch vermittelt.(1) Bei ihm ist bezeichnenderweise von der Vielheit der Sprachen kaum noch die Rede, die Augustin immerhin noch erörtert (>Wort/Augustinus), wenngleich zugunsten des „inneren Wortes“ ausschaltet. Die Lehre vom „inneren Wort“ ist für ihn die selbstverständliche Voraussetzung, unter der er den Zusammenhang von forma und verbum untersucht. >Wort/Thomas.


1. Vgl. Comm. in Joh. cap. 1 differentia verbi divini et humani und das aus echten Thomastexten kompilierte schwierige und gehaltvolle „Opusculum De natura verbi intellectus“ auf die wir uns im folgenden vor allem stützen.

_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Begriff/Autor], [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] bzw. "Problem:"/"Lösung", "alt:"/"neu:" und "These:" ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.
Scholastik

Gadamer I
Hans-Georg Gadamer
Wahrheit und Methode. Grundzüge einer philosophischen Hermeneutik 7. durchgesehene Auflage Tübingen 1960/2010

Gadamer II
H. G. Gadamer
Die Aktualität des Schönen: Kunst als Spiel, Symbol und Fest Stuttgart 1977

Send Link

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z