Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Materialismus: A. Materialismus in der Philosophie des Geistes ist die Ansicht, dass Materie die grundlegende Substanz in der Natur ist und dass alle Dinge, einschließlich geistiger Zustände und Bewusstsein, das Ergebnis materieller Wechselwirkungen zwischen materiellen Dingen sind. Siehe auch Identitätstheorie, Funktionalismus, Bewusstsein. - B. Materialismus in der politischen Philosophie ist die Auffassung, dass die materiellen Bedingungen einer Gesellschaft, wie ihr Wirtschaftssystem und ihre technologische Entwicklung, die wichtigsten Determinanten ihrer sozialen und politischen Strukturen sind. Siehe auch Wirtschaftssysteme, Gesellschaft, Staat, Wirtschaft.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor Begriff Zusammenfassung/Zitate Quellen

Th.W. Adorno über Materialismus – Lexikon der Argumente

Grenz I 116
Materialismus/Adorno/Grenz: These: Der Materialismus sei säkularisierte Theologie.
BlochVsAdorno/Grenz: Das hat Bloch aufs schärfste angegriffen.(1)
>Theologie
, >Geschichte/Adorno.
Grenz I 127
Dialektischer Materialismus/Alfred Schmidt/Grenz: „Wie aller Materialismus erkennt auch der dialektische an, dass die Gesetze und Bewegungsformen der äußeren Natur unabhängig und außerhalb eines jeglichen Bewusstseins existieren. Dieses An-sich wird aber und damit modifiziert der dialektische den allgemeinen Materialismus] nur relevant, insofern es zum Für-uns wird, das heißt insofern, die Natur einbezogen ist in menschlich-gesellschaftliche Zwecke.“(2)
>Dialektik, >Naturgesetze, >Relevanz.

1. E. Bloch, Das Prinzip Hoffnung III p. 1602ff.
2. A. Schmidt Der Begriff der Natur, p. 151.

- - -
Adorno XIII 171
Materialismus/Adorno: Der Materialismus hat einen gewissen Zug des Polemischen, der sich von dem affirmativen, bejahenden Zug aller idealistischen Philosophien grundsätzlich unterscheidet.
>Idealismus.
XIII 174
Er ist die Haltung, die jeder Bekundung des Geistes dessen Naturwüchsigkeit entgegenhält und schließlich darauf hinausläuft, die Lebensnot überhaupt als das, was entscheidet, darzustellen.
XIII 175
Der Materialismus rekurriert nicht erst auf das Subjekt, durch das die Erkenntnis und durch die Erkenntnis hindurch die Wirklichkeit sich konstituieren, sondern er bezieht sich aus dem Protest gegen das illusionäre Moment am Geist heraus unmittelbar auf die Wirklichkeit selber.
>Wirklichkeit, >Realität, >Subjekte, >Objektivität, >Welt/Denken, >Erkennen/Adorno.
XIII 219
Materialismus/Adorno: Der Materialismus hat ebenso in seiner monistischen, wie in seiner marxistisch-dialektischen Gestalt den Begriff der Entwicklung ins Zentrum gestellt, und zwar aus offensichtlich anti-theologischen Gründen. Wenn weder eine creatio ex nihilo noch ein ewig sich selbst gleiches und unveränderliches Sein angenommen wird, dann erhält der Entwicklungsbegriff einen starken Akzent. Das findet sich, überraschenderweise, auch bei Epikur.
>Epikur, >Sein, >Geschichte/Adorno.

_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Begriff/Autor], [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] bzw. "Problem:"/"Lösung", "alt:"/"neu:" und "These:" ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

A I
Th. W. Adorno
Max Horkheimer
Dialektik der Aufklärung Frankfurt 1978

A II
Theodor W. Adorno
Negative Dialektik Frankfurt/M. 2000

A III
Theodor W. Adorno
Ästhetische Theorie Frankfurt/M. 1973

A IV
Theodor W. Adorno
Minima Moralia Frankfurt/M. 2003

A V
Theodor W. Adorno
Philosophie der neuen Musik Frankfurt/M. 1995

A VI
Theodor W. Adorno
Gesammelte Schriften, Band 5: Zur Metakritik der Erkenntnistheorie. Drei Studien zu Hegel Frankfurt/M. 1071

A VII
Theodor W. Adorno
Noten zur Literatur (I - IV) Frankfurt/M. 2002

A VIII
Theodor W. Adorno
Gesammelte Schriften in 20 Bänden: Band 2: Kierkegaard. Konstruktion des Ästhetischen Frankfurt/M. 2003

A IX
Theodor W. Adorno
Gesammelte Schriften in 20 Bänden: Band 8: Soziologische Schriften I Frankfurt/M. 2003

A XI
Theodor W. Adorno
Über Walter Benjamin Frankfurt/M. 1990

A XII
Theodor W. Adorno
Philosophische Terminologie Bd. 1 Frankfurt/M. 1973

A XIII
Theodor W. Adorno
Philosophische Terminologie Bd. 2 Frankfurt/M. 1974

A X
Friedemann Grenz
Adornos Philosophie in Grundbegriffen. Auflösung einiger Deutungsprobleme Frankfurt/M. 1984

A XIII
Theodor W. Adorno
Philosophische Terminologie Bd. 2 Frankfurt/M. 1974

Send Link

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z