Philosophie Lexikon der Argumente

 
Metaphysik: eine Theorie, die den Anspruch hat, jenseits unseres verfügbaren Wissens Fragen zu stellen und Antworten zu geben. Gegen die Metaphysik wird eingewendet, dass selbst für das Stellen von Fragen ein Wissen über die Bedeutungen der verwendeten Wörter erforderlich ist. Dieses Wissen ist nicht gegeben, wenn Erfahrungen oder zumindest Theorien die diese Begriffe verwenden, nicht verfügbar sind. Siehe auch Essentialismus, metaphysische Möglichkeit.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
XIII 160
Metaphysik/Adorno: während das Begriffspaar Rationalismus/Empirismus erkenntnistheoretisch ist, ist das Begriffspaar Materialismus/Spiritualismus metaphysisch in dem Sinn, dass nach Grundbestimmungen, Urprinzipien gesucht wird, vorgängig zu ihrer erkenntnistheoretischen Reflexion.
XIII 162
Metaphysik/Adorno: gibt sich nicht mit dem in der Erfahrung Gegebenen zufrieden, sondern legt den Akzent auf den Unterschied von Erscheinung und Wesen.
Schein/Hegel/Adorno: Für Hegel muss das Wesen erscheinen. (Hegel, Philosophie der Logik, Bd. II).
Metaphysik/Aristoteles/Adorno: Aristoteles, von dem der Ausdruck Metaphysik auch stammt, thematisiert die Frage, wie das Wesen erscheint.
Metaphysik/Adorno: stellt dem Inbegriff der Tatsachen ein prinzipiell Anderes gegenüber, ohne aber von ihm zu behaupten, es sei, wie die Theologien es von ihren Gottheiten zu tun pflegen.
AristophanesVsSokrates: nennt dessen Philosophie ein Wolkenkuckucksheim als Reich der Utopie oder auch Wolken als Begriff eines Seienden und zugleich Nichtseienden.
XIII 165
Metaphysik/Adorno: die erkenntnistheoretischen Begriffe, zu denen unser Denken sich gedrängt sieht, werden in dem Augenblick,, da sie verselbständigt werden, da sie aufhören, bloße Reflexionen unseres Denkens zu sein, und so gesetzt werden, als ob sie Prinzipien an sich selbst wären, machen den Gegenstand der Metaphysik aus.
Metaphysische Fragen: Bsp die Fragen nach Gott, nach Freiheit, nach der Unsterblichkeit der Seele, dem wahrhaft Seienden, nach dem Wesen des Grundes und die Frage, warum überhaupt etwas ist und nicht vielmehr nichts.
XIII 166
Metaphysik/Adorno: sie kann keine positive Lehre von irgendwelchen Seinsgehalten sein. Wenn sie sich auf die Frage nach Prinzipien oder Wesenheiten bezieht, sollte man diese daraufhin nicht selber von vorherein unterstellen.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

A I
Th. W. Adorno/M.Horkheimer
Dialektik der Aufklärung Frankfurt 1978

A II
Theodor W. Adorno
Negative Dialektik Frankfurt/M. 2000

A III
Theodor W. Adorno
Ästhetische Theorie Frankfurt/M. 1973

A IV
Theodor W. Adorno
Minima Moralia Frankfurt/M. 2003

A IX
Theodor W. Adorno
Gesammelte Schriften in 20 Bänden: Band 8: Soziologische Schriften I Frankfurt/M. 2003

A V
Theodor W. Adorno
Philosophie der neuen Musik Frankfurt/M. 1995

A VI
Theodor W. Adorno
Gesammelte Schriften, Band 5: Zur Metakritik der Erkenntnistheorie. Drei Studien zu Hegel Frankfurt/M. 1071

A VII
Theodor W. Adorno
Noten zur Literatur (I–IV) Frankfurt/M. 2002

A VIII
Theodor W. Adorno
Gesammelte Schriften in 20 Bänden: Band 2: Kierkegaard. Konstruktion des Ästhetischen Frankfurt/M. 2003

A XI
Theodor W. Adorno
Über Walter Benjamin Frankfurt/M. 1990

A XII
Theodor W. Adorno
Philosophische Terminologie Bd. 1 Frankfurt/M. 1973

A XIII
Theodor W. Adorno
Philosophische Terminologie Bd. 2 Frankfurt/M. 1974

> Gegenargumente gegen Adorno
> Gegenargumente zu Metaphysik

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.09.2017