Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Subjekt, Philosophie: Im allgemeinsten Sinn Urheber von Handlungen und Kreativität sowie Träger von Vorstellungen, Überzeugungen, Wahrnehmungen, Empfindungen und Stimmungen. In der Tradition des deutschen Idealismus wird das Subjekt dem Objekt gegenübergestellt. In neuerer Zeit gibt es eine Verlagerung des Schwerpunkts der Diskussion auf Fragen des Zugangs zu inneren Zuständen. Siehe auch Ich, Selbst, Subjektivität, Objekt, Idealismus, Handlungen, Handlungstheorie.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Frank I 80
Subjekt/Grammatik/Anscombe: die Subjektposition muss nicht unbedingt mit einem referierenden Ausdruck besetzt sein: Bsp "es regnet".
Was folgt daraus?
Fra I 81
Dass der Satz "Ich bin E. Anscombe" aus dem Munde von E. Anscombe kein Identitätssatz ist! Er ist nur mit dem Identitätssatz "Dies Ding hier ist E.A." verknüpft.
Auch "Ich bin dieses Ding hier" ist kein Identitätssatz, aber alles sind echte Sätze, weil Ich Gedanken als Beispiele für reflektiertes Bewusstsein von Zuständen, Handlungen und Bewegungen "dieses Körpers hier" verifizierbar sind.
Die Vorstellungen sind auf dieses Ding hier zu beziehen. Welche Vorstellungen? Warum nicht meine Vorstellungen? Deshalb nicht, weil das Reflexivpronomen die Frage nach einem Referenten aufwerfen würde und so Anscombe (""Ich" referiert nicht") in Verlegenheit brächte.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Anscombe I
G.E. M. Anscombe
"The First Person", in: G. E. M. Anscombe The Collected Philosophical Papers, Vol. II: "Metaphysics and the Philosophy of Mind", Oxford 1981, pp. 21-36
In
Analytische Theorien des Selbstbewusstseins, Manfred Frank Frankfurt/M. 1994

Fra I
M. Frank (Hrsg.)
Analytische Theorien des Selbstbewusstseins Frankfurt 1994

Fra I
M. Frank (Hrsg.)
Analytische Theorien des Selbstbewusstseins Frankfurt 1994

Send Link
> Gegenargumente gegen Anscombe

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z