Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Minimalismus, Philosophie: hier insbesondere minimalistische Wahrheitstheorien. Die These des Minimalismus ist, dass Wahrheit aus dem W-Schema von Tarski Wr(S) <> p (Bsp „Schnee ist weiß“ ist wahr genau dann, wenn Schnee weiß ist) gewonnen werden kann, ohne zusätzliche Gegenstände anzunehmen. Er unterscheidet sich vom Deflationismus darin, dass er Wahrheit keine substantiellen Eigenschaften abspricht. Siehe auch Deflationismus, Disquotationalismus, Inflationismus, Wahrheitstheorie, Wahrheitsdefinition, Wahrheit.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Wright I 271
Boghossian: Globaler Minimalismus, Non-Faktualismus: bezüglich Bedeutung, nicht Wahrheit: es gibt keine Eigenschaft, dass ein Wort etwas bedeutet, folglich auch keine Tatsache - zieht globalen Nonfaktualismus nach sich, im Gegensatz zu allen anderen Nonfaktualismen.
Wright I 285
Boghossian: "globaler Minimalismus": mit der Wahrheit kippt auch jegliche Bedeutung.
- - -
Wright I 291
Bedeutungsminimalismus/Boghossian, neu/Wright: der Bedeutungsminimalismus muss nicht zu einem globalen Minimalismus führen: der BM ist vielmehr auf widersprüchliche Thesen verpflichtet, und bietet keine kohärente Erklärung für das Verhalten des Wahrheitsprädikats an. Denn der Bedeutungsminimalismus sollte jede der folgenden Behauptungen akzeptieren:

(5) Das Prädikat "hat die Wahrheitsbedingung, dass P" bezieht sich nicht auf eine Eigenschaft

(6) Für jeden Satz S und jeden propositionalen Gehalt P ist "S hat die Wahrheitsbedingung, dass P" nicht wahrheitskonditional.

Wright: und diese Behauptungen sind tatsächlich inkonsistent: (5) hat nämlich notwendig (7) zur Folge:

I 292

(7) "wahr" bezieht sich auf eine Eigenschaft

während (6) notwendig die Negation von (7) nach sich zieht.
I 294
Boghossian: man muss sich entscheiden ob Wahrheit robust oder deflationär ist.
Ebenso unvermeidbar aber nicht damit zu vermengen ist eine Entscheidung zwischen
I 295
a) dem Begriff einer Übereinstimmung (Korrespondenz) von Sprache und (objektiver) Welt oder
b) dem Begriff eines sprachgebundenen Operators des semantischen Aufstiegs.(Worte statt Gegenstände).

Lösung/Wright: der Bedeutungsminimalist muss mit einer pluralistischen Wahrheitsauffassung (verschiedene Lebewesen haben verschiedene Erkenntnisvermögen) arbeiten! (>Pluralismus).


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Bogh I
Paul Boghossian
Fear of Knowledge: Against Relativism and Constructivism Oxford 2007

Boghe I
Peter Boghossian
A manual for Creating Atheists Charlottesville 2013

Wri I
Cr. Wright
Wahrheit und Objektivität Frankfurt 2001

WriGH I
G. H. von Wright
Erklären und Verstehen Hamburg 2008

Send Link
> Gegenargumente gegen Boghossian

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.10.2017