Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Humesche Welt: Eine Welt ohne Kausalität - erscheinungsmäßig wie unsere Welt. Siehe auch David Lewis Humesche Superveienz.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 75
Humesche Welt/Chalmers: eine Welt, die von unserer phänomenologisch ununterscheidbar ist, in der es aber keine Verursachung (keine Kausalität) gibt, ist nicht ausgeschlossen. Das ist so, weil Tatsachen über Verursachung nicht logisch auf physikalischen Tatsachen supervenieren. Abläufe könnten sich als kosmische Zufälle herausstellen. Überzeugungen über Kausalität sind uns nicht so aufgezwungen wie Überzeugungen über Biologie (als von mikrophysikalischen Strukturen abhängig).


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Cha I
D.Chalmers
The Conscious Mind Oxford New York 1996

Cha II
D. Chalmers
Constructing the World Oxford 2014

> Gegenargumente gegen Chalmers



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.06.2017