Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Überzeugungen, Philosophie: Eine Überzeugung ist eine meist in einem Satz formulierbare Einstellung einer denkenden Person, wobei die Person in der Lage sein muss, den Satz in eine Menge von weiteren Sätzen zu integrieren. Eine weitere Bedingung ist, dass die Trägerin von Überzeugungen in der Lage ist, die entsprechenden Sätze umzuformulieren und zu negieren, also ihren Sinn zu erfassen. Siehe auch Privatsprache, Bedeutungen, Glauben, Bedeutungsholismus, Sinn, Religiöser Glaube.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I Fred Dretske Minimale Rationalität in D.Perler/M. Wild (Hg.)Der Geist der Tiere Frankfurt/M. 2005
I 218
Überzeugung/Tier/Pflanze/Überraschung/Dretske: Pflanzen können "übertölpelt" werden. Zu frühes warmes Wetter und Trockenheit lassen die innere Uhr zu schnell laufen. Wenn Verhalten durch interne Repräsentationen hervorgebracht wird, sind wir versucht, intentionales Vokabular zu verwenden. Die Pflanze "irrt sich". Das machen wir auch bei Geräten. Die interne Uhr dieser Pflanzen mag bedeuten, dass es Juli ist (statt April)
Pointe: aber die Tatsache, dass sie es bedeutet, ist irrelevant dafür, dass die Pflanze die Farbe wechselt! (>Blinzeln).

Dret I
F. Dretske
Naturalizing the Mind Cambridge 1997

> Gegenargumente gegen Dretske



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.05.2017