Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Wissenschaft: A. Ein Bestand von Aussagen über definierte Gegenstandsbereiche die mit bestimmten Methoden, Regeln und Instrumenten gewonnen wurden sowie ein Bestand an Methoden, Instrumenten und Regeln zur Gewinnung neuer Aussagen über denselben Gegenstandsbereich. B. Gruppen von Personen, die zu einem Fachgebiet gezählt werden, wobei sich diese Gruppen durch gemeinsames Akzeptieren von Methoden, Regeln, Instrumenten und der Begrenzung der Gegenstandsbereiche herausbilden. Siehe auch Beobachtung, Beobachtbarkeit, Methoden, Systeme, Theorien, Theoretische Termini, Theoretische Entitäten, Verifikation.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 294
Wissenschaft/Logik/Duhem: Welche logischen Bedingungen müssen bei der Hypothesenwahl erfüllt sein? Verlangt die Logik, dass unsere Hypothese Folgerungen aus einem kosmologischen System sein sollen oder wenigstens mit einem solchen in Einklang stehen? Keineswegs! Unsere physikalischen Theorien setzen ihren Stolz nicht darein, Erklärungen (metaphysisch) zu sein. Sie sind keine Annahmen über die eigentliche Natur der materiellen Dinge. Sie haben einzig die ökonomische Zusammenfassung und Klassifizierung der experimentellen Gesetze zum Ziel. sie sind selbständig und von jedem metaphysischen System unabhängig!
I 295
Verlangt die Logik dass die Hypothesen durch Induktion verallgemeinerte experimentelle Gesetze sein sollen? Nein: die Logik kann keine unmöglichen Forderungen stellen! Wir sind deshalb nicht abgeneigt, auch Postulate unter die Grundlagen der Physik aufzunehmen, die nicht durch das Experiment geliefert wurden.
Die Logik schreibt uns auch nicht vor, unsere Hypothesen einzeln einzuführen und einzeln vor Anwendung zu kontrollieren. Das wäre wegen des Holismus absurd.
Welche Bedingungen müssen nun gemäß der Logik bei der Wahl der Hypothesen erfüllt sein?
1. Kein sich selbst widersprechender Lehrsatz ist akzeptabel
2. Kein wechselseitiger Widerspruch
3. Die Schlussfolgerungen, die die mathematische Ableitung aus der Gesamtheit ziehen kann, sollen mit hinreichender Annäherung die Gesamtheit der experimentellen Gesetze darstellen.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Duh I
P. Duhem
Ziel und Struktur der physikalischen Theorien Hamburg 1998

Send Link
> Gegenargumente gegen Duhem
> Gegenargumente zu Wissenschaft ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 20.10.2017