Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Zeigen, Philosophie: Zeigen ist ein Aussondern eines Gegenstands gegenüber anderen Gegenständen durch eine Geste oder eine technische Vorrichtung. Philosophisch interessant sind Probleme des Zeigens im Zusammenhang mit Eindeutigkeit und Vollständigkeit. Siehe auch Ostension, Gavagai, Unbestimmtheit, Definition, Hinweisende Definition, Übersetzungsunbestimmtheit, Unerforschlichkeit, Individuation, Identifikation, Spezifizierung.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 191
Zeigen/Evidenz/Feynman: was heißt eigentlich, "zeigen, dass etwas wahr ist"? Wir finden direkt aus dem 2. Newtonschen Gesetz, dass sich die kinetische Energie ändern sollte, wenn wir ihre Ableitung nach der Zeit bilden und dann das Newtonsche Gesetz anwenden.

dT/dt = d/dt(1/2mv²) = 1/2m2v (dv/dt) = mv (dv/dt)

Aus dem 2. Newtonschen Gesetz folgt aber, m(dv/dt) = F so dass

dT/dt = Fv.

im eindimensionalen Fall ist das dann Kraft mal Geschwindigkeit.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Fey
R. Feynman
Vom Wesen physikalischer Gesetze München 1993

Fey I
R. Feynman
Vorlesungen über Physik I München 2001

Send Link
> Gegenargumente gegen Feynman
> Gegenargumente zu Zeigen ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.11.2017