Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Bedingung: ein Ereignis oder Zustand als Voraussetzung eines anderen Ereignisses. Meist als Verhältnis zweier sprachlicher Ausdrücke für zwei Ereignisse oder Zustände verwendet. Siehe auch Hinreichendes, Notwendigkeit, Notwendigkeit de re, Modalitäten, Folgebeziehung, Prämissen, Antezedens, Konditional.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
II 59
Anfangsbedingungen/Newton/Genz: Newton hat als erster zwischen ihnen und den Naturgesetzen unterschieden.
II 195
Anfangsbedingungen/Anfangszustände/Natur/Genz: in der Natur gibt es überabzählbar viele Anfangszustände. Eine Turingmaschine könnte sie aber nicht alle angeben, weil sie sie nicht alle verschieden darstellen könnte.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Gz I
H. Genz
Gedankenexperimente Weinheim 1999

Gz II
Henning Genz
Wie die Naturgesetze Wirklichkeit schaffen. Über Physik und Realität München 2002

Send Link
> Gegenargumente gegen Genz

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.11.2017