Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Berka I 122
Def Gleichzahligkeit/logische Form/Hilbert: die Gleichzahligkeit zweier Prädikate F und G kann man als individuelles Prädikatenprädikat Glz(F,G) auffassen. Sie bedeutet nichts anderes, als dass die Gegenstände, auf die F und die Gegenstände, auf die G zutrifft, umkehrbar eindeutig aufeinander beziehbar sind. Daher lässt sich die logische Form so darstellen:

(ER){(x)[F(x) > (Ey) (R(x,y) & G(y))] & (y)[G(y) >
> (Ex) (R(x,y) & F(x)] & (x)(y)(z) [(Rx,y) & R(x,z) >
> = (y,z) & (R(x,z) & R(y,z) > = (x,y)]}.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Brk I
K. Berka/L. Kreiser
Logik Texte Berlin 1983

> Gegenargumente gegen Hilbert



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.06.2017