Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Syntax: Sammelbegriff für Systeme, die die Zusammensetzungen von Zeichen zu linearen Kombinationen (Zeichenketten) regeln im Gegensatz zur Semantik, die diese Zeichenketten interpretiert. Syntaxfragen betreffen die Zulässigkeit, kurz gesagt, die Existenz von Kombinationen, nicht das resultierende Wahrsein oder Falschsein der interpretierten Formeln. Siehe auch Beweistheorie, Existenz, Morphologie, Semantik, Pragmatik, Linguistik.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Berka I 386
Syntax/Logik/Berka: auch die von Hilbert begründete formalistische Auffassung der Mathematik hat zunehmend semantische Fragen beachtet. Das sieht man an den späteren Auflagen der "Grundzüge der theoretischen Logik" (Hilbert Ackermann).
Syntax/Berka: Berechtigung: 1.Die Schaffung einer formalen Sprache ist schon eine notwendige und vor allem selbstständige Aufgabe.
2. Metalogik: kann syntaktisch leichter aufgestellt und formuliert werden als semantisch.
Semantik/Logik/Berka: Semantik ist philosophisch nicht neutral. Es geht um Platonismus/Nominalismus.
Platonismus: Scholz (1941), Church (1951), Bernays (1931).

Brk I
K. Berka/L. Kreiser
Logik Texte Berlin 1983

> Gegenargumente gegen Hilbert



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.05.2017