Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 187
Graduell/Grad/Ja-Nein/Erklärung/Methode//Definition/Hintikka: These: scheinbar dichotomische Begriffe können oft besser erklärt werden, wenn man sie als graduell auffasst.
Definierbarkeit/Rantala/Hintikka: Rantala These wir beginnen nicht damit zu fragen, wann eine Theorie einen Begriff eindeutig spezifiziert, sondern wieviel Freiheit die Theorie dem Begriff lässt,
I 188
Bestimmtheit/Hintikka: ist eine graduelle Angelegenheit, und Definierbarkeit stellt sich ein, wenn die Unsicherheit verschwindet. Das ist eine elegante Entsprechung der Modelltheorie.
qualitativ/komparativ/Hintikka: durch Annahme, eine Eigenschaft sei graduell, kann man einen qualitativen Begriff in einen komparativen verwandeln. Dann haben wir es nicht mehr nur mit Ja-Nein-Fragen zu tun.

Hin I
Jaakko and Merrill B. Hintikka
The Logic of Epistemology and the Epistemology of Logic Dordrecht 1989

W I
J. Hintikka/M. B. Hintikka
Untersuchungen zu Wittgenstein Frankfurt 1996

> Gegenargumente gegen Hintikka



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.05.2017