Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Moral: Eine mehr oder weniger kodierte Menge von Regeln, Handlungsmaximen, Pflichten und Verboten innerhalb einer Gesellschaft oder Gruppe. Die meisten dieser Regeln sind bei den Mitgliedern der Gesellschaft oder Gruppe unbewusst verinnerlicht. Ihre Rechtfertigung und die mögliche Bewertung von Handlungen werden in der Ethik und Metaethik reflektiert. Siehe auch Werte, Normen, Rechte, Ethik.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor Begriff Zusammenfassung/Zitate Quellen

Thomas Hobbes über Moral – Lexikon der Argumente

Höffe I 218
Moral/Hobbes/Höffe: mit der latenten, nicht notwendig aktuellen Gewalttätigkeit im Naturzustand behauptet Hobbes nicht, der Mensch sei von Natur aus aggressiv und destruktiv. >Krieg/Hobbes.
Die menschlichen Leidenschaften sind für ihn wertfreie Antriebskräfte, die man realistischerweise so hinnimmt, wie sie sind. Der Mensch ist nicht in einem moralischen Sinn antisozial, sprich böse; er ist nicht einmal unschuldig böse. Seine Grundleidenschaft, das Streben nach freier Selbsterhaltung und nach Glück (...). >Mensch/Hobbes, >Glück/Hobbes, >Gut/Das Gute/Hobbes.

- - -

Brandom I 96
Ethik/Moral/Hobbes: das Begehren und nicht das Denken, der Wille und nicht die Erkenntnis sind die Quelle von Gut und Schlecht. ((s) Vgl. Ethik/Harman.)


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Begriff/Autor], [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] bzw. "Problem:"/"Lösung", "alt:"/"neu:" und "These:" ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Hobbes I
Thomas Hobbes
Leviathan: With selected variants from the Latin edition of 1668 Cambridge 1994

Höffe I
Otfried Höffe
Geschichte des politischen Denkens München 2016

Bra I
R. Brandom
Expressive Vernunft Frankfurt 2000

Bra II
R. Brandom
Begründen und Begreifen Frankfurt 2001

Send Link
> Gegenargumente gegen Hobbes
> Gegenargumente zu Moral ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z