Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Terminologien: Hier werden Besonderheiten des Sprachgebrauchs der einzelnen Autoren erklärt.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Pagel I 52
Def »a«, »Klein a«/Lacan: das »andere« der imaginären Spiegelidentifikation.

Def »A«, »groß A«/Lacan: der Signifikant fordert einen anderen Ort: den Ort des Anderen, den anderen als Zeugen. Dieser Andere befindet sich am Ort der Sprache, der »symbolischen Ordnung«.
I 125
Spalt/Lacan: "Ontisch an der Funktion des Unbewussten ist der Spalt, durch den dies Etwas, dessen Abenteuer in unserem Feld offenbar von so kurzer Dauer ist, für einen Augenblick an den Tag gebracht wird...was hier passiert, bleibt dem Widerspruch der raum zeitlichen Lokalisierung und auch der Funktion der Zeit unzugänglich."(?)
Das Begehren, obwohl unzerstörbar, entwischt in der Zeit. Wir müssen einen zweiten Modus von Zeit unterscheiden: logische Zeit! Diskontinuität, Augenblick des "Aufklaffens".


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Lacan I
Gerda Pagel
Jacques Lacan zur Einführung Hamburg 1989

> Gegenargumente gegen Lacan



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 20.07.2017