Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Beweis (Logik, Mathematik): endliche Zeichenkette, die die Wahrheit einer Aussage in einem System aus den Axiomen des System zusammen mit bereits bewiesenen Aussagen herleitet.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Holz I 48
Beweis/Leibniz: Problem: wenn es eine Kette von Beweisen gibt, wo ist der Anfang? Begründungsproblem kann leicht zum Regress führen.
Holz I 56
Beweis/Leibniz: so ist jeder Beweis eine "reduktio ad absurdum". Der Beweis bedarf keiner direkten Annahmen oder Prinzipien, sondern nur reflexiver.
Beweise nehmen gar nicht irgendwelche Prinzipien an, sondern zeigen nur, wie sich gewisse Hypothesen widersprechen: Daher gibt es hier kein Begründungsproblem für die Prinzipien.
Holz I 66
Beweis/Tatsachenwahrheiten/Leibniz: wenn sich nicht die ganze Kette angeben lässt, so muss sich doch ein Grund angeben lassen.

Lei II
G. W. Leibniz
Philosophical Texts (Oxford Philosophical Texts) Oxford 1998

Lei I
H. H. Holz
Leibniz Frankfurt 1992

> Gegenargumente gegen Leibniz



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.05.2017