Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Elementbeziehung, Elementrelation: das Enthaltensein einer Zahl in einer Menge, im weiteren Sinn eines Gegenstands (Urelements) in einer Menge. Die Elementrelation ist von der Teilmengenrelation zu unterscheiden. >Menge, >Klasse, >Teilmenge, >Element, >Mengenlehre, >leere Menge, >Allklasse, >Paradoxien

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Prior I 163
Epsilon/Klassen/Individuum/LesniewskiVsRussell/Prior: "ε" Konstante für Relation zwischen Klassen - Bsp "a ε b": "Das a ist b" oder "Es gibt genau ein a und jedes a ist b" - Bei Russell gibt es natürlich solche Formen, aber die Form "x ε a" hat nicht diese Bedeutung! - L: "a = b" : "Das a ist das b" das entspricht nicht der Def Klassenidentität/Russell: "die a"s koinzidieren mit den b"s". - Aber die Identität bei Lesniewski ist auch nicht ganz dasselbe wie die individuelle Identität bei Russell -
Prior I 165ff
Epsilon/Lesniewski/Prior: auch höherstufiges: "f ε g": z.B. "die Einheitsklasse-von-Klassen-von f ist in der Klasse-von-Klassen g enthalten".


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Pri I
A. Prior
Objects of thought Oxford 1971

Pri II
Arthur N. Prior
Papers on Time and Tense 2nd Edition Oxford 2003

> Gegenargumente gegen Lesniewski



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 21.08.2017