Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Physikalismus: Innerhalb der Philosophie des Geistes vertritt der Physikalismus die These, dass geistige Vorgänge auf physikalische Prozesse zurückzuführen sind. Siehe auch Materialismus, Identitätstheorie, Naturalismus,

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Ernst Mayr über Physikalismus – Lexikon der Argumente

I 23
Physikalismus/Descartes/Mayr: Alle Organismen außer dem Menschen sind nichts als Maschinen.
Lager: Johannes Müller, Justus von Liebig, Helmholtz, Emil Dubois Reymond
I 26
PhysikalismusVs "Lebenskraft": Nachweis, dass Arbeit vollkommen in Wärme umgewandelt werden kann.
Ironischerweise waren die Begriffe "Energie", "Bewegungen" der Physikalisten aber ebenso wenig geklärt wie die "Lebenskraft" der Vitalisten.
I 27
"Bewegung"/Dubois Reymond: das Verständnis der Natur sei ein Zurückführen der Veränderungen in der Körperwelt auf Bewegungen von Atomen. Konstante Summe kinetischer und potentieller Energie, so bliebe nicht zu erklären übrig...


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Mayr I
Ernst Mayr
Das ist Biologie Heidelberg 1998

Send Link
> Gegenargumente gegen Mayr
> Gegenargumente zu Physikalismus

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z