Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
"Es gibt", Philosophie: hier geht es um die Frage, ob die Rede davon, dass es etwas gibt, gleichbedeutend ist mit der Annahme der Existenz der erwähnten Sache. Bei der Existenzquantifikation geht es dagegen um die Zuschreibung von Eigenschaften an Gegenstände. Siehe auch Alltagssprache, Existenz, Existenzquantifikation, Existenzprädikat, Existenzsatz, Quantifikation, Zuschreibung, Eigenschaften, Schemabuchstaben.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 201
Existieren/Existenz/“existiert“/“es gibt“/Stabilisierungsfunktion/Millikan: Bsp „Der Nikolaus existiert nicht“, Bsp „Phlogiston existiert nicht“: hier wird keine Repräsentation hergestellt, sondern eine Veränderung in dem Begriff, d.h. in dem Programm, das die Wiederholung der Wörter „Phlogiston“ und „Nikolaus“ regelt.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Millk I
R. G. Millikan
Language, Thought, and Other Biological Categories: New Foundations for Realism Cambridge 1987

Send Link
> Gegenargumente gegen Millikan

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 20.11.2017