Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Naturalismus, Philosophie: Die Auffassung, dass wir die uns begegnenden Phänomene, auch die, die wir für unsere eigensten Zustände halten, als von Naturgesetzen gesteuerte Vorgänge ansehen müssen. Dabei ist ihre Verstehbarkeit nicht garantiert. Siehe auch Natur, Naturalisierte Erkenntnistheorie.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 87
Naturalismus/Millikan: Problem: naturalistische Theorien können nicht als wahr bewiesen werden gegen Cartesianischen Skeptizismus.
Korrespondenz/Millikan: niemand bezweifelt, dass Sätze der Welt korrespondieren, es sei denn, man gibt Korrespondenztheorie als Ganzes auf.
Abbildung: es ist aber weniger klar, dass Korrespondenz mit Abbildungsregeln zu tun hat.
Problem: es ist nicht klar, wie man die entsprechende Ontologie beschreiben soll.

Millk I
R. G. Millikan
Language, Thought, and Other Biological Categories: New Foundations for Realism Cambridge 1987

> Gegenargumente gegen Millikan
> Gegenargumente zu Naturalismus



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.05.2017