Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Natur, Philosophie: Meist definiert als der Teil der Wirklichkeit, der nicht vom Menschen hergestellt oder gestaltet wurde. Der Natur können gewisse Eigenschaften nicht zugeschrieben werden. Bsp Da Widersprüchlichkeit letztlich ein sprachliches Problem ist, kann man sagen, dass Natur nicht widersprüchlich sein kann. Nicht alle Formen von Notwendigkeit können der Natur zugeschrieben werden, z.B. nicht logische Notwendigkeit und nicht notwendige Existenz. Siehe auch de re, de dicto, Notwendigkeit de re, Existenz.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Dennett I 311
Monod/Francois Jacob: These: die Natur ist eine "Bastlerin" (> bricolage). Opportunismus herrscht, Zufall und völlige Richtungslosigkeit (Stuart KauffmanVs).
Kauffman: die erzwungenen Züge findet auch eine blinde Bastlerin.
Def Bricolage/Lévi Strauss: lässt sich von den Eigenschaften des Materials leiten Technik , der Ingenieur dagegen verlangt ganz und gar formbares Material.

Mon I
J. Monod
Zufall und Notwendigkeit Hamburg 1982

Den I
D. Dennett
Darwins gefährliches Erbe Hamburg 1997

Den II
D. Dennett
Spielarten des Geistes Gütersloh 1999

> Gegenargumente gegen Monod
> Gegenargumente zu Natur



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.05.2017