Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Leben: Als lebendig werden Systeme beschrieben, die zumindest über folgende Merkmale verfügen Stoffwechsel, Energieaufnahme und -Abgabe, Fortpflanzungsfähigkeit, Anpassung an Umweltveränderungen bei Wahrung der eigenen Stabilität des Systems. Siehe auch Systeme, Körper.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor Begriff Zusammenfassung/Zitate Quellen

Peter Singer über Leben – Lexikon der Argumente

I 53
Leben/Mensch/Tier/P. Singer: während das Ertragen von Schmerzen bei Tieren nicht geringer zu gewichten ist als beim Menschen, ist es noch nicht ausgemacht, ob der Tod eines bewussten und selbstbewussten Menschen nicht stärker ins Gewicht fällt als der einer Kreatur, die diese Eigenschaften nicht hat.
I 71
Leben/P. Singer: wenn Menschen sagen, Leben sei heilig, meinen sie fast nie was sie sagen, sie meinen allein menschliches Leben.
I 72
Außerdem wir von vielen gleichzeitig das Recht auf Selbstverteidigung zugestanden.
- - -
I 90
Leben/Utilitarismus/P. Singer: können wir das Leben verschiedener Arten gegeneinander gewichten? Können wir z.B. entscheiden ob das Leben eines bloß bewussten Wesens, z.B. eines Tiers weniger wert ist als das eines selbstbewussten Wesens wie des Menschen. Können wir Grade von Bewusstsein und Selbstbewusstsein gegeneinander abwägen?
I 91
Dazu sollten wir vielleicht annehmen, dass wir, wenn wir z.B. in ein Pferd verwandelt sind, uns immer noch daran erinnern könnten, wie es war, ein Mensch zu sein. Nur dann könnten wir die verschiedenen Existenzen vergleichen. ((s Ein solches Pferd wäre aber kein Pferd im eigentlichen Sinn).
P. Singer: Pointe: wenn wir uns überhaupt darauf einlassen, haben wir uns den Weg verbaut zu der Position, in der wir sagen könnten, ein Leben ist aus der Sicht des lebenden Wesens immer das Wichtigste für es. Denn nun haben wir eine objektivere Ebene eingenommen.
I 92
Könnte man dann behaupten, ein Leben, das in höherem Maße selbstbewusst ist, sei mehr wert als eins, das das in einem geringeren Maße selbstbewusst ist? J. St. Mill hat das versucht. Siehe Mill/Leben.
- - -
I 107
Leben/Bewusstsein/P. Singer: ist es überhaupt möglich, wissende Lebewesen zu ersetzen? Nach Henry Salt (H. Salt The Humanities of Diet, Manchester, 1914) ist es ein Fehler, hier Existenz mit Nicht-Existenz zu vergleichen.
I 108
Singer: ich selbst habe meine Ansicht darüber seit der ersten Auflage von „Animal Liberation“ geändert: früher dachte ich, es sei absurd anzunehmen, wir täten einem Wesen einen Gefallen, wenn wir ihm zur Existenz verhelfen.
Neu: Wenn wir annehmen, dass es schlecht ist, einem leidenden Wesen zur Existenz zu verhelfen, ist es schwer zu argumentieren, dass es nicht gut ist, einem glücklichen Wesen das Leben zu ermöglichen.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Begriff/Autor], [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] bzw. "Problem:"/"Lösung", "alt:"/"neu:" und "These:" ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

SingerP I
Peter Singer
Practical Ethics (Third Edition) Cambridge 2011

SingerP II
P. Singer
The Most Good You Can Do: How Effective Altruism is Changing Ideas About Living Ethically. New Haven 2015

Send Link
> Gegenargumente gegen Singer

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z