Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Rationalität, Philosophie: die Fähigkeit eines Wesens, sich aufgrund von Verallgemeinerungen seiner Erfahrungen bewusst einer Situation anzupassen. Es kann dann auch rational sein, etwas Neues lernen zu wollen. Siehe auch System, Ordnung, Kreativität, Entdeckungen, Bewertung, Wiederholung.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Max Black The Prevalence of Humbug Cornell University Press Ithaka/London 1983
III 23
Rationalität/Peter Singer/Zirkularität/Selbstbegründung/Begründung/RationalitätVsVs: These: die Herausforderung VsRationalität muss zurückgewiesen werden.
III 24
Weil sie etwas in Frage stellt, das vorausgesetzt wird. - BlackVs: Problem: das hilft nicht, wenn jemand zu halsstarrig ist, einen guten Grund anzuerkennen.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Sing I
Peter Singer
Practical Ethics (Third Edition) Cambridge 2011

Sing II
P. Singer
The Most Good You Can Do: How Effective Altruism is Changing Ideas About Living Ethically. New Haven 2015

> Gegenargumente gegen Singer
> Gegenargumente zu Rationalität



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.07.2017