Philosophie Lexikon der Argumente

 
Ereignis: Änderung eines Zustands. Das Ereignis selbst hat keine Dauer, da sonst der Anfang und das Ende des Ereignisses ihre eigene Dauer haben müssten bzw. Anfang und Ende eines Ereignisses ihrerseits selbständige Ereignisse wären. Siehe auch Anfang, Regress, Prozess, Flux, Veränderung, Wechsel, Zustand.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Vendler Die Linguistik und das a priori
in Grewendorf/Meggle Linguistik und Philosophie, Frankfurt (Athenäum) 1974/1995
I 264
Ereignis/Tatsache/VendlerVsAustin: assimiliert beides - Vendler: Bsp "Zusammenbruch des Reiches" - Tatsache: kann bestritten werden - Ereignis: kann schnell oder langsam geschehen - aus der Mehrdeutigkeit folgt nicht, dass manche Tatsachen Ereignisse sind.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Ven I
Z. Vendler
Linguistics in Philosophy Ithaca 1967

> Gegenargumente gegen Vendler

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.09.2017