Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Geschichte: Geschichte ist die von Menschen erfasste und dargestellte Menge vergangener Ereignisse. Mit der prinzipiellen Begrenztheit an Verarbeitungs- und Darstellungsressourcen hängt zusammen, dass Relevanz eine zentrale Rolle bei der Darstellung spielt. Geschichte unterscheidet sich auch darin von der Vergangenheit – die die Gesamtheit der früheren Ereignisse umfasst – dass sie immer wieder neu geschrieben wird, indem die Beziehungen zwischen Ereignissen und ihre Relevanz neu bewertet werden. Siehe auch Vergangenheit, Erinnerung, Zukunft, Gesellschaft, Fortschritt.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Bubner I 10
Feyerabend/Bubner: seit ihm (sowie Popper und Kuhn) gilt es nicht mehr als schlechthin legitim, den zu einem bestimmten Zeitpunkt erreichten Stand der Erkenntnis auf die Vergangenheit zurückzuprojizieren.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Fe I
P. Feyerabend
Wider den Methodenzwang Frankfurt 1997

Fe II
P. Feyerabend
Erkenntnis für freie Menschen Frankfurt 1979

> Gegenargumente gegen Feyerabend
> Gegenargumente zu Geschichte



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.06.2017