Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 304
Naturgesetze/NG/Bigelow/Pargetter: fallen in zwei Gruppen:
a) kausale Gesetze: sie regieren Kräfte.
b) nicht-kausale Gesetze: sie beschreiben keine Relationen, können aber indirekte Auskunft über Kräfte geben. Jede Beschreibung der Welt erlegt den Kausalrelationen Beschränkungen auf.
I 306
Bsp Keplersche Gesetze der Planetenbewegung: sie zeigen uns, welche Gesetze keine korrekte Beschreibung sein können! Sie schließen frühere Theorien aus.

I 307
Erhaltungsgesetze/Bigelow/Pargetter: Bsp Trägheitsgesetz: erklärt wie, aber nicht warum. Gibt indirekte Hinweise auf Ursachen. Bsp wenn Beschleunigung beobachtet wird. Erklärt aber nicht, warum ein Körper sich mit gleichbleibender Geschwindigkeit bewegt, wenn er nicht von Kräften beeinflusst wird.
Bsp optische Gesetze: liefern noch weniger kausale Information: Bsp Snells Gesetz: (> Brechungsindex, zwei Materialien verschiedener Dichte, durch die ein Lichtstrahl sich bewegt): die Höhe eines Punktes über der Oberfläche ist gleich der Tiefe des entsprechenden Punktes unter der Oberfläche, multipliziert mit einer Konstanten. Es beschreibt, wie Licht sich verhält, aber nicht, warum es das tut.
I 308
Dagegen:
Bsp das Gesetz der geringsten Zeit (>Brechungsindex): zwischen einem Punkt oberhalb und einem unterhalb der Eintrittsfläche nimmt das Licht den Weg, für den es die geringste Zeit benötigt. Wenn man nun annimmt, dass das Licht sich z.B. in Glas langsamer bewegt als in der Luft, nimmt der Lichtstrahl genau denselben Weg, den Snells Gesetz vorhersagt.
Snells Gesetz wird damit unter ein allgemeineres Gesetz subsumiert. Bzw. wes wird von diesem abgeleitet.
Erklärung: das Gesetz der geringsten Zeit erklärt mehr als nur Brechung, es erklärt den Weg. Und das Gesetz der Reflexion (Eintrittswinkel = Austrittswinkel). Erklärt es auch Snells Gesetz?
I 309
In gewissem Sinn ja: es erzählt uns mehr über die Ursache der Brechung. Aber dennoch sagt es uns nicht, warum sich das Licht in dieser Weise verhält. Es scheint ihn zu erklären, wenn es sagt, dass das Licht diesen Weg nimmt, „damit es“ die Strecke in kürzester Zeit zurücklegt. Aber das fasst niemand als Angabe eines Zwecks auf.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Big I
J. Bigelow, R. Pargetter
Science and Necessity Cambridge 1990

Send Link
> Gegenargumente gegen Bigelow

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 20.10.2017