Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Fortschritt: Fortschritt ist alltagssprachlich ein Ausdruck für die positive Bewertung einer Zustandsänderung im Hinblick auf ein implizit oder explizit angenommenes Ziel. In den Wissenschaften spricht man neutraler z.B. von einem fortschreitenden Krankheitsverlauf. Damit ist eine Aneinanderreihung von mehr oder weniger typischen Stadien in einem Zeitverlauf gemeint. Der Ausdruck Fortschritt wird nicht angewendet, wenn ein Verlauf gänzlich untypisch ist. Siehe auch Geschichte, Aufklärung, Prozess, Wissenschaft.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Grenz I 110
Fortschritt/Zeitkern/Differenz/Geschichte/Adorno/Grenz: die Dynamik des Fortschritts in den Techniken der Naturbeherrschung ist in jedem Produkt menschlicher Arbeit aufbewahrt. Darin beseht der konkret historische Charakter der Selbstwerdung der Menschheit: der Zeitkern im Seienden. Durch ihn gewinnt auch die Kategorie der Möglichkeit den ihren. Ihre Wahrheit oder ihr Kriteriumcharakter ist ihre Differenz von sich selbst: sie als nicht erschienene.
I 111
Nichts/Adorno/Grenz: Aber das bestimmte Nichts, das sie hervorbringt, ist nicht Etwas. Es ist von anderer Qualität als das, was sie analysiert.
I Grenz 165
Fortschritt/Adorno/Grenz: alle Errungenschaften des Menschen (…) gelten in Ansehung eines emphatischen Begriffs der Anthropogenese nichts, weil sie, wie sich für Adorno aus den barbarischen Vorgängen in den Konzentrationslagern unter Voraussetzung der Theorie von der rückwirkenden Kraft von Geschichte und Erkenntnis ergibt, nicht zur Erscheinung gekommen sind.
I Grenz 77
Neuheit/Adorno/Grenz: Adorno fasst das Neue als Synthesis aus dem Bestehenden und dessen Negativität auf.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

A I
Th. W. Adorno
Max Horkheimer
Dialektik der Aufklärung Frankfurt 1978

A II
Theodor W. Adorno
Negative Dialektik Frankfurt/M. 2000

A III
Theodor W. Adorno
Ästhetische Theorie Frankfurt/M. 1973

A IV
Theodor W. Adorno
Minima Moralia Frankfurt/M. 2003

A V
Theodor W. Adorno
Philosophie der neuen Musik Frankfurt/M. 1995

A VI
Theodor W. Adorno
Gesammelte Schriften, Band 5: Zur Metakritik der Erkenntnistheorie. Drei Studien zu Hegel Frankfurt/M. 1071

A VII
Theodor W. Adorno
Noten zur Literatur (I–IV) Frankfurt/M. 2002

A VIII
Theodor W. Adorno
Gesammelte Schriften in 20 Bänden: Band 2: Kierkegaard. Konstruktion des Ästhetischen Frankfurt/M. 2003

A IX
Theodor W. Adorno
Gesammelte Schriften in 20 Bänden: Band 8: Soziologische Schriften I Frankfurt/M. 2003

A XI
Theodor W. Adorno
Über Walter Benjamin Frankfurt/M. 1990

A XII
Theodor W. Adorno
Philosophische Terminologie Bd. 1 Frankfurt/M. 1973

A XIII
Theodor W. Adorno
Philosophische Terminologie Bd. 2 Frankfurt/M. 1974

Send Link
> Gegenargumente gegen Adorno
> Gegenargumente zu Fortschritt

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 17.11.2017