Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Autonomie, Philosophie: Autonomie ist die Selbstbestimmtheit eines Subjekts oder einer Gruppe von Subjekten in Bezug auf Handlungsoptionen oder Entfaltungsmöglichkeiten innerhalb eines gesellschaftlichen Umfelds. Siehe auch Freiheit, Willensfreiheit, Subjekte, Gesellschaft, Handlungen, Willensakte, Wille, Reflexion.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
I 84
Def Autonomie/P. Singer: die Fähigkeit, eigene Entscheidungen zu treffen und danach zu handeln. Dazu gehört es, Alternativen abwögen zu können.
Utilitarismus: der Utilitarismus respektiert Autonomie nicht als gültiges moralisches Prinzip. Bsp wenn ein autonomes Wesen den Willen hat, zu leben, wäre es für den hedonistischen Utilitarismus immer noch die Frage, ob dieses Leben nicht vielleicht voller Leid wäre. Für den Präferenzutilitarismus gälte es außerdem abzuwägen, ob andere Interessen dagegen sprechen.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

SingerP I
Peter Singer
Practical Ethics (Third Edition) Cambridge 2011

SingerP II
P. Singer
The Most Good You Can Do: How Effective Altruism is Changing Ideas About Living Ethically. New Haven 2015

Send Link
> Gegenargumente gegen Singer
> Gegenargumente zu Autonomie

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z