Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Bedeutung: zusammen mit Wahrheit zentraler Begriff der Philosophie. Unterscheidet sich vom Bezugsgegenstand (Referenz). Der Referent muss nicht existieren, damit ein Ausdruck eine Bedeutung hat. Gegenstände sind Wörtern nicht eins zu eins als Bedeutungen zugeordnet. Man unterscheidet Wortbedeutung und Satzbedeutung. Siehe auch Gebrauchstheorie, Referenz, Sinn, Subsententiales, Wahrheit.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 218
Bedeutung/Wörter/Sprache/Frith: das Problem der Bedeutung von Wörtern ist eine Version des Problems von Bewegungen und Zielen.
Bewegung: Bsp Aus der Bewegung des Gehens sehen wir nicht, ob jemand zur nächsten Bäckerei oder nach Patagonien will.
I 219
Inverses Problem/rückwärts/Mehrdeutigkeit/Bedeutung/Bewegung/Frith:
Def Vorwärtsproblem: was geschieht, wenn ich bestimmte Kräfte auf dieses System aufwende: Dieses Problem ist lösbar.
Inverses Problem: wenn diese Bewegung geschieht, was ist die Absicht, aus welchen Kräften resultiert sie? Hier bleibt eine Mehrdeutigkeit, es gibt mehrere Lösungen.
Gehirn/Bewegung/Frith: wir wissen nicht genau, wie das Gehirn die "beste Lösung" für Bewegungen definiert.

_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Frith I
Chris Frith
Wie unser Gehirn die Welt erschafft Heidelberg 2013

> Gegenargumente gegen Frith
> Gegenargumente zu Bedeutung



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.06.2017