Philosophie Lexikon der Argumente

 
Veränderung, Philosophie: Veränderungen bestehen im Wechsel von Eigenschaften eines Gegenstands in der Zeit. Siehe auch Prozess, Flux, Bewegung, Raumzeit, Vierdimensionalismus, Abbildung, Darstellung, Repräsentation, Identität, Temporale Identität, Identifikation, Bedeutungswandel.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 54
Veränderungsblindheit/Rensink/Frith: ein verändertes Detail findet nur durch Zufall unsere Aufmerksamkeit.
I 56
Gehirn: weiß, dass die Szene insgesamt nicht verschwommen ist (auch wenn das Auge nur auf einen kleinen Ausschnitt fixiert ist)
Erfahrung/Frith: These: daher ist unsere Erfahrung einer detailreichen visuellen Welt eher eine Erfahrung der verschiedenen Möglichkeiten, als dessen, was bereits in unserem Gehirn repräsentiert ist.

Veränderung/Veränderungsblindheit/Gehirn/Bewusstsein/Frith: ist es möglich, dass das Gehirn über die Veränderung Bescheid weiß, auch wenn das Bewusstsein es nicht weiß?


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Frith I
Chris Frith
Wie unser Gehirn die Welt erschafft Heidelberg 2013

> Gegenargumente gegen Frith

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 19.09.2017