Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Res cogitans: (Denkende Substanz) ist ein Ausdruck von R. Descartes (R. Descartes, Meditationes II, 15). Die res cogitans wird von ihm der ausgedehnten Substanz (res extensa) gegenübergestellt. Damit begründet er einen Dualismus zwischen dem Geistigem und dem Materiellem. Die denkende Substanz benötigt nach Descartes keine Ausdehnung. Siehe auch Dualismus, Substanzdualismus, Monismus, Leib-Seele-Problem, Identitätstheorie.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Hans Heinz Holz Leibniz Frankfurt 1992
I 25
res cogitans/Holz: die reflexive Existenz des Menschen, der die reale Welt ideell reproduziert, was die Bestimmung des Verhältnisses zur Realität nötig macht.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Lei I
H. H. Holz
Leibniz Frankfurt 1992



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 21.08.2017