Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Beschreibungsebenen, Philosophie: Da Gegenstände, Situationen, Zustände, Handlungen oder Personen niemals vollständig beschrieben werden können stellt sich die Frage nach der Ebene, auf der sie dargestellt werden. Ebenen resultieren aus der Aufteilung eines Bereichs in Unterbereiche, für die unterschiedliche Regeln für das Aufstellen von Behauptungen gelten. So können z.B. über Mengen andere Aussagen gemacht werden, als über deren Elemente. Siehe auch Metasprache, Objektsprache, Theorie, Metatheorie, Metalogik, Metasemantik, Metaethik, Metaebenen, Paradoxien, Ordnung, Stufen, Logik 2. Stufe, Qua-Objekte, Vollständigkeit.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Vil��m Flusser über Beschreibungsebenen – Lexikon der Argumente

I 86
Stufen/Bilder/Flusser:
1. Piktogramme
2. Ideogramme
3. Hieroglyphen
4. Buchstaben. (1 3 Vorstufen des Alphabets: alles lineare Codes)

I 86
Piktogramm: ein vereinbartes Abbild eines Gegenstands, den es bedeutet.(Konvention).
I 87
Ideogramm: kann dasselbe Bild wie ein Piktogramm sein, nur bedeutet es nicht mehr den Gegenstand sondern eine allgemeine Situation, eine "Idee" an der der Gegenstand teilhat.
Bsp ein tränendes Auge kann "Kummer "bedeuten.
I 88
Lineare Codes: Bsp Bildkasten mit Strichmännchen, die Sonne steht oben, in der Mitte ein Hund. Daneben dasselbe nochmal ohne Rahmen, Reihenfolge linear: Sonne, Männchen, Hund, Männchen. (> Szene )
Bedeutung: Der "Text" rechts (ohne Rahmen) bedeutet das Bild, welches die Szene bedeutet.
I 89
Szene: Gerahmtes Bild mit Strichmännchen etwa 2 Menschen, die gegen Mittag einen Hund spazieren führen. Fällt der Rahmen weg, wird daraus ein > linearer Code.
I 89ff
Alphabet/Flusser: Die übliche historische Erklärung des Alphabets falsch, wonach aus den Anfangsbuchstaben der Gegenstände gebildet. Semitische Alphabete kennen keine Konsonanten.
"Genetische" Erklärung hat mit der Funktion der Buchstaben im Alphabet kaum etwas zu tun.
Bedeutung/Alphabet: Die Frage: "Welches ist die Bedeutung des "C" im lateinischen Alphabet?" steht mit dem Kamel, das es ursprünglich abbildete, in keinem Zusammenhang.
Das Alphabet ist eine einzigartige Erfindung, die auch nur einmal, ca.1500 v. Chr. im östliche Mittelmeerraum gemacht wurde: Tontäfelchen auf Kreta und Syrien: protohebräisch: "linear A" protogriechisch: "linear B".
Bsp Ulysses und Abraham waren ursprünglich die gleiche Gestalt.
Das Alphabet ist ein Code, der von Kaufleuten für Kaufleute erfunden wurde

Nach Alphabet: Technobilder
I 103
Schema: "Welt" < Bild < Text < Technobild
Der Fotograph steht hinter dem Schriftsteller, der hinter dem Zeichner steht, der hinter der Welt steht. Um zu zeichnen, muss man von der Welt Abstand nehmen.
Technobilder/Flusser: Technobilder sind genetisch als Schritt zurück von den Texten (speziell Optik und Chemie) anzusehen, und sie sind Folgen des wissenschaftlichen Fortschritts.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Fl I
V. Flusser
Kommunikologie Mannheim 1996

Send Link
> Gegenargumente gegen Flusser

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z