Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Kritias: Mit Platon und weitläufig mit Solon verwandt. Schüler von Sokrates. Aktiv in der Politik als Feind der Demokraten. (Vgl. Der Kleine Pauly, Lexikon der Antike, München 1979).

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 19
Kritias/Sophist/Taureck: (~455 - 403). Onkel Platons und Schüler von Sokrates und Gorgias.
These: die Furcht vor den Göttern ist von den Menschen selbst erfunden worden, um den anderen daran zu hindern, im Verborgenen etwas Böses zu tun.
Er wich von den anderen Sophisten ab.
I 20
Biografie: Kritias war Anführer der "30 Tyrannen" (8 Monate Schreckensherrschaft). Er war Sohn einer Adelsfamilie, war verantwortlich dafür, dass etwa 1500 demokratisch gesinnte Bürger Athens zum Tod durch den Giftbecher verurteilt wurden.
Kritias tritt in verschiedenen Dialogen Platons auf.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Tau I
B. H.F. Taureck
Die Sophisten Hamburg 1995

> Gegenargumente zu Kritias



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 21.07.2017