Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Logos: Der Ausdruck Logos kann sowohl die Rede als auch ihren Gehalt oder allgemein Vernunft bezeichnen. In Verlauf der Philosophiegeschichte wandelte sich die Bedeutung von Logos von „Erklärung“ über „Definition“ oder Gesamtzusammenhang. Siehe auch Sprache, Definition, Vernunft, Universum.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Taureck I 27
Logos/Philosophie/Antike/Heraklit/Taureck: der eigentliche Denker des Logos vor den Sophisten war Heraklit (~550 - 480). (Abweichend in der englischen Wikipedia: c. 535 – c. 475).
"Haben sie nicht mich, sondern den Logos vernommen, so ist es weise, dem Logos entsprechend zu bemerken, dass alles eins ist".
Taureck: danach ist der Logos ein Universelles, eine Weltvernunft, die alles Verschiedene zusammenfasst.
I 28
"Obwohl der Logos universell ist, lebt die Mehrzahl, als besäße sie eine Eigen Vernunft".


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Heraklit

Tau I
B. H.F. Taureck
Die Sophisten Hamburg 1995

Send Link
> Gegenargumente gegen Heraklit

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 18.10.2017