Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Ethik: befasst sich mit der Bewertung und Begründung von Handlungen und letztlich einer Begründung von Moral. Siehe auch Gut, Das Gute, Werte, Normen, Handlungen, Deontologie, Deontische Logik, Konsequentialismus, Moral, Motive, Gründe, Handlungstheorie, Utilitarismus.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Taureck I 44
Ethik/Homer/Taureck: überhaupt nur an einer einzigen Stelle gibt es eine Reflexion über die sittliche Weltordnung. Moralische Werte betreffen Mann und Frau in unterschiedlicher Weise:
Der Wert des Mannes wird durch Mut und Kraft bestimmt.
I 45
Ethik/Homer/Taureck: eigentümlicher Horizont der Differenz von Freiheit und Notwendigkeit. In der Odyssee kritisiert Zeus, dass die Menschen sich eine Form von Freiheit anmaßten, die ihnen in der Notwendigkeit des Weltlaufs, über die sie informiert seien, nicht zukomme.
I 46
Ethik/Homer/Taureck: auch Zeus kann das Schicksal nur erkunden. Dazu verwendet er eine goldene Waage.
Bei Homer gibt es noch keinen die menschlichen Handlungen bewertenden moralischen Gott.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Homer

Tau I
B. H.F. Taureck
Die Sophisten Hamburg 1995

Send Link
> Gegenargumente zu Ethik ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.11.2017