Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Ethik: befasst sich mit der Bewertung und Begründung von Handlungen und letztlich einer Begründung von Moral. Siehe auch Gut, Das Gute, Werte, Normen, Handlungen, Deontologie, Deontologische Logik, Konsequentialismus, Moral, Motive, Gründe, Handlungstheorie, Utilitarismus.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Taureck I 46
Ethik/Hesiod/Weltalter/Taureck: Hesiod ist drei Generationen später als Homer. Gänzlich anderes Modell:
Absteigende Weltalter: Das gegenwärtige, in dem das Faustrecht herrscht, das schlechteste.
Moralische Weltordnung: Zeus sieht alles tun der Menschen und belohnt oder bestraft.
Hesiod: während Tiere andere Tiere verschlingen, ist es allein der Mensch, der die Vorstellung des Rechtes kennt.
Schlechtigkeit lässt sich leicht erreichen, Tugend nur durch Mühen.
Neu bei Hesiod: ein moralischer Gott.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Hesiod

Tau I
B. H.F. Taureck
Die Sophisten Hamburg 1995

> Gegenargumente zu Ethik



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.07.2017