Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Bedeutung: zusammen mit Wahrheit zentraler Begriff der Philosophie. Unterscheidet sich vom Bezugsgegenstand (Referenz). Der Referent muss nicht existieren, damit ein Ausdruck eine Bedeutung hat. Gegenstände sind Wörtern nicht eins zu eins als Bedeutungen zugeordnet. Man unterscheidet Wortbedeutung und Satzbedeutung. Siehe auch Gebrauchstheorie, Referenz, Sinn, Subsententiales, Wahrheit.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon:
Peter Gärdenfors
I 18
Bedeutung/Gärdenfors: These: Semantik, aufgefasst als „Meeting of minds“ impliziert, dass die Bedeutungen von Ausdrücken nicht in der äußeren Welt und auch nicht ausschließlich in den Bildschemata der Sprecher wohnen, sondern aus den kommunikativen Interaktionen der Sprachbenutzer. Daher sind Bedeutungen im Kopf der Sprecher. Gärdenfors, 1993, Warglien & Gärdenfors 2013).
GärdenforsVsPutnam: Bedeutungen sind im Kopf.
Gärdenfors: dabei gehe ich nicht davon aus, dass Sprecher dieselben Bildschemata oder dieselben Repräsentationen haben.

Gä I
P. Gärdenfors
The Geometry of Meaning Cambridge 2014

> Gegenargumente gegen Gärdenfors
> Gegenargumente zu Bedeutung



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.05.2017