Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Identifikation: a) Gleichsetzung von zwei Charakterisierungen eines Gegenstands, bei der dem Gegenstand unter Umständen neue Eigenschaften zugeschrieben werden. – b) Die Entdeckung, dass ein Gegenstand ein bestimmtes Element aus einer Menge von Gegenständen ist. Dabei kann unter Umständen die Anzahl anfänglich angenommener Eigenschaften des Gegenstands reduziert werden. Siehe auch Spezifikation, Hintergrund, Information.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon:
Peter Gärdenfors
I 129
Identifikation/Individuation/Gärdenfors: Gegenstände haben noch weitere Eigenschaften als die objektkategorischen Eigenschaften des Begriffsraums: a) zwei als verschieden angenommene Gegenstände können sich als derselbe herausstellen: Bsp der Morgenstern stellt sich als derselbe Planet heraus wie der Abendstern.
b) ein Gegenstand kann sich als verschieden zu verschiedenen Gelegenheiten herausstellen: Bsp die Radfahrerin war die Zwillingsschwester der vermuteten Person.

Gä I
P. Gärdenfors
The Geometry of Meaning Cambridge 2014

> Gegenargumente gegen Gärdenfors
> Gegenargumente zu Identifikation



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.05.2017