Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Massentermini: Ausdrücke, die sich auf Stoffe beziehen, bei denen derselbe Ausdruck auch auf Teile des Stoffs angewendet werden kann wie z.B. Wasser, Gold, Luft. Ein Teil von einem Stück Eisen ist wiederum Eisen. Im Gegensatz dazu ist ein Teil von einem Menschen kein Mensch. Mensch ist daher kein Massenterminus.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon:
Peter Gärdenfors
I 133
Massentermini/Gärdenfors: Kriterium: wenn x ein Atom in einer Teil-Ganzes-Struktur ist, das selbst keine Teile hat, nennen wir es ein Atom. Dann ist N ein Massenterminus, wenn die Objekte, auf die N referiert, keine Atome enthalten.
Problem: dieses Kriterium führt dazu, dass Massentermini auch unendlich unterteilbare Gegenstände denotieren, Bsp „Möbel“. (Siehe Ojeda, 1993; Moltmann, 1998, p. 79).
I 134
Lösung/Moltmann: Bsp Apfel als gezählter Gegenstand impliziert eine gewisse Form, während Apfel als Massenterm diese Form verliert.
GärdenforsVsMoltmann: Problem: wie soll man dann den Begriff eines Ganzen erklären?
Lösung/Gärdenfors: man könnte sagen, dass wir beim Massenterm mehr Gewicht auf die Materie legen.

Gä I
P. Gärdenfors
The Geometry of Meaning Cambridge 2014

> Gegenargumente gegen Gärdenfors



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.05.2017