Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Semantik: Das Gebiet der Sprachwissenschaft, das sich mit der Bedeutung von Ausdrücken, Wörtern, Wortteilen, Sätzen oder Zeichen beschäftigt. Hilfsmittel zur Feststellung der Bedeutung sind Untersuchungen des Gebrauchs und die Bestimmung des Wahrheitswerts (wahr oder falsch) der Aussagen, die aus den sprachlichen oder handlungsmäßigen Äußerungen ermittelt werden können. Semantische Fragen sind daher letztlich Wahrheitsfragen. Siehe auch Wahrheit, Referenz, Bedeutung, Sinn, Semiologie, Zeichen, Symbole, Syntax, Pragmatik, Linguistik.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon:
Peter Gärdenfors
I 6
Semantik/Semantische Theorien/Gärdenfors: zwei Traditionen:
a) Realistische Theorien: beschäftigen sich mit ganzen Sätzen und nimmt die Bausteine (Individuen und Prädikate) als gegeben.
b) Kognitive Theorien: ihnen geht es mehr um einzelne Wörter und ihre Bedeutungen. Sie stellen den Menschen ins Zentrum.
I 277
VsFodor: der kognitive Ansatz richtet sich gegen modulare Theorien wie die von Fodor (Fodor 1983).
I 198
Semantik/Gärdenfors: ich gehe von einem allgemeinen kognitiven Rahmen aus, um daraus Schlussfolgerungen in Bezug auf Semantik zu erreichen. Die meisten anderen Autoren gehen stattdessen von Verallgemeinerungen über eine begrenzte Menge linguistischer Daten aus.

Gä I
P. Gärdenfors
The Geometry of Meaning Cambridge 2014

> Gegenargumente gegen Gärdenfors
> Gegenargumente zu Semantik



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.05.2017