Psychologie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Psychologische Theorien über Werturteile - Lexikon der Argumente

Corr I 394
Werturteile/Psychologische Theorien/Persönlichkeit/Allport/Saucier: Allport und Odbert (1936)(1) argumentierten, dass die Wissenschaft der Persönlichkeit gut daran täte, hochgradig bewertende Konzepte zu ignorieren. Dennoch können sie ein wichtiger Teil des Funktionierens der Mentalität sein.
SaucierVsAllport: Hoch bewertete Attributkonzepte (z.B. gut, heilig, beeindruckend, böse) beziehen sich auf die wahrgenommene Kompetenz in Bezug auf konsensuale Standards für richtiges Verhalten. Wir neigen dazu, diejenigen zu verachten, die uns enttäuschen, indem sie Defizite in dieser Kompetenz aufweisen, die den Standards der öffentlichen Kultur zuwiderlaufen.
Corr I 395
Z.B. können die zwei großen Dimensionen Dynamik und Moral/Soziale Angemessenheit aus der relativen Unabhängigkeit von Tendenzen resultieren, die andere als lohnend (diejenigen, denen Sie sich nähern würden) oder bedrohlich (diejenigen, die Sie vermeiden würden) betrachten. Und der einzige Bewertungsfaktor kann eine einfache Kombination aus diesen beiden sein: Attribute von Menschen, denen man sich nähern würde, im Gegensatz zu Attributen von Menschen, die man vermeiden würde.


1.Allport, G. W. and Odbert, H. S. 1936. Trait names: a psycho-lexical study, Psychological Monographs 47: Whole No. 211



Gerard Saucier, „Semantic and linguistic aspects of personality“, in: Corr, Ph. J. & Matthews, G. (eds.) 2009. The Cambridge handbook of Personality Psychology. New York: Cambridge University Press


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Psychologische Theorien

Corr I
Philip J. Corr
Gerald Matthews
The Cambridge Handbook of Personality Psychology New York 2009

Corr II
Philip J. Corr (Ed.)
Personality and Individual Differences - Revisiting the classical studies Singapore, Washington DC, Melbourne 2018

Send Link

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z