Psychologie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Entwicklungsphasen: In der Psychologie sind die Entwicklungsstadien das Säuglingsalter (0-2 Jahre), die frühe Kindheit (2-6), die mittlere Kindheit (6-12) und die Adoleszenz (12-18). Die Theorie von Erik Erikson zählt 8 Stufen, z. B. Vertrauen vs. Misstrauen, Autonomie, Identität). Die Theorie von Jean Piaget umfasst 4 Stufen (sensomotorisch, präoperational, konkret und formal-operational), die die Entwicklung der Denkfähigkeiten in der Kindheit beschreiben. Siehe auch Entwicklungspsychologie, J. Piaget, E. Erikson.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor Begriff Zusammenfassung/Zitate Quellen

Erik Erikson über Entwicklungsphasen – Lexikon der Argumente

Upton I 14
Entwicklungsphasen/Erikson/Upton: EriksonVsFreud: These: Die Entwicklung geht eher über die gesamte Lebensdauer weiter, als dass unsere Kindheitserfahrungen unsere psychologische Gesundheit im Erwachsenenalter bestimmen.
Acht Entwicklungsstadien vom Säuglingsalter bis zum späten Erwachsenenalter, die "Acht Lebensalter des Menschen" (Erikson 1963(1): 1. Säuglingsalter; 2. frühes Kindheitsalter; 3. Vorschulalter; 4. Schulalter; 5. Jugendalter; 6. frühes Erwachsenenalter; 7. mittleres Erwachsenenalter; 8. reifes Erwachsenenalter.
In jeder Phase stellt sich die Person neuen Herausforderungen und meistert hoffentlich auch diese. Jede Stufe baut auf dem erfolgreichen Abschluss früherer Stufen auf. Wie bei Freuds Theorie werden die Herausforderungen der nicht erfolgreich abgeschlossenen Phasen in Zukunft wahrscheinlich wieder als Probleme erscheinen.
>Psychische Entwicklung
, >Pubertät, >Schuleintritt, >Altern, >S. Freud.

1. Erikson, EH (1963) Childhood and Society (2nd edn). New York: Norton.

_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Begriff/Autor], [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] bzw. "Problem:"/"Lösung", "alt:"/"neu:" und "These:" ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.
Erikson, Erik

Upton I
Penney Upton
Developmental Psychology 2011

Send Link

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z