Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
I 5
Markt/Anderson: Anderson These: der Massenmarkt verwandelt sich in eine Masse von Nischen. Diese Nischen haben immer existiert. Nur jetzt werden sie durch Suchmaschinen gefunden und stehen zur Verfügung. Innerhalb dieser Nischen gibt es kleinere Märkte mit lokalen Stars.
I 7
Digitale Märkte: hier gilt die 80/20 Regel nicht mehr, die sonst fast überall gilt: 80 % der Umsätze werden mit 20 % der Güter gemacht. – Im digitalen Markt hingegen ist das Verhältnis 98/2. Bsp 2 % der Titel in Juke Boxes werden in 98% der Fälle ausgewählt.
Robbie Vann-Adibè (CEO der Firma Ecast bis 2005): These: im Zeitalter des Rückgangs der Versandkosten auf nahezu Null und des augenblicklichen Zugriffs suchen die Konsumenten nach so ungefähr allem. D.h. 98 % der Waren, die früher niemals aufgefunden worden wären, stehen jetzt zur Verfügung.
I 8
Anderson: damit würden einige der größten Märkte radikal umgewandelt. (…) Neu: die Nachfrage wird nicht mehr durch Knappheit gefiltert.
I 11
Markt/Anderson: These im 21. Jahrhundert können wir von Märkten mit unbegrenzter Auswahl sprechen.
I 12
Anderson: ich kann nicht für mich in Anspruch nehmen, ein effizientes Tool für einen Markt mit geringen Umsätzen und einem riesigen Inventar geschaffen zu haben. Das hat Jeff Bezos mit Amazon gemacht.
I 22
Amazon: macht ein Drittel seines Umsatzes mit Büchern, die zu selten verkauft werden um überhaupt in die normalen Buchläden zu gelangen.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Ander I
Chris Anderson
The Long Tail: Why the Future of Business is Selling Less of More New York 2006

Send Link
> Gegenargumente gegen Anderson

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z