Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Brocker I 570
Naturzustand/Buchanan: Für Buchanan ist der Naturzustand wesentlich eine Konkurrenz zwischen Ungleichen, zwischen Menschen mit ungleichen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Interessen. Entsprechend gehen die Menschen auch nicht als Gleiche in die Vertragsverhandlungen. Nur eines ist hier gleich: Alle Vertragspartner wollen sich durch die Vertragsverhandlungen verbessern. Die in der natürlichen Verteilung enthaltene Ungleichheit kann so groß sein, dass der sie besiegelnde Vertrag sogar den Charakter eines Sklavenvertrages annehmen kann. (1)


1. James M. Buchanan, The Limits of Liberty. Between Anarchy and Leviathan, Chicago/London 1975. Dt.: James M. Buchanan, Die Grenzen der Freiheit. Zwischen Anarchie und Leviathan, Tübingen 1984, S. 85f.


Wolfgang Kersting, „James M. Buchanan, Die Grenzen der Freiheit“ in: Manfred Brocker (Hg.) Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert. Frankfurt/M. 2018


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

EconBuchan I
James M. Buchanan
Politics as Public Choice Carmel, IN 2000

Brocker I
Manfred Brocker
Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert Frankfurt/M. 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Buchanan

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z