Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Mause I 54
Preistheorie/Neoklassische Theorie: Bei der Preistheorie schließlich geht es darum, wie viel Unternehmen produzieren und anbieten sollen; denn die angebotene Menge determiniert bei gegebener Nachfrage den Preis. Schon von Cournot (1838) (1) wurden die Bedingungen für das gewinnmaximierende Verhalten eines Monopolisten einerseits und eines Polypolisten andererseits abgeleitet.


1. A.A.Cournot, Recherches sur les Principes Mathématiques de la Théorie des Richesses. Paris 1838.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Neoklassiker

Mause I
Karsten Mause
Christian Müller
Klaus Schubert,
Politik und Wirtschaft: Ein integratives Kompendium Wiesbaden 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Neoklassiker

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z