Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Mause I 70f
Österreichische Schule/Menger: Vertreter: Nach den Pionieren aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (Carl Menger, Eugen v. Böhm-Bawerk und Friedrich v. Wieser) wurde die österreichische Schule im 20. Jahrhundert vor allem von drei Ökonomen geprägt: Joseph A. Schumpeter (1883– 1950), Ludwig v. Mises (1881– 1973) und Friedrich A. v. Hayek (1899– 1992).
Kennzeichen der Österreichischen Schule: ein ausgeprägter Subjektivismus, die Betonung „echter“ Unsicherheit, die Würdigung des Unternehmertums und eine sehr liberale wirtschaftspolitische Grundeinstellung.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Meng I
K. Menger
Selected Papers in Logic and Foundations, Didactics, Economics (Vienna Circle Collection) 1979

Mause I
Karsten Mause
Christian Müller
Klaus Schubert,
Politik und Wirtschaft: Ein integratives Kompendium Wiesbaden 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Menger

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z