Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Mause I 22f
Geldmenge/Keynesianismus/KeynesianismusVsFisher: Aus Sicht neuerer keynesianischer Ansätze könnte der Geschäftsbankensektor (…) jene Geldmenge bereitstellen, die von der rechten Seite der Gleichung

M x V = Y real x P Y = Y nom.


M: Geldmenge – V: Umlaufgeschwindigkeit – P: Preisniveau – T: Transaktionen – Y: Bruttoinlandsprodukt

– also von der produzierten Menge und den herrschenden Preisen – benötigt wird, indem er die Giralgeldproduktion entsprechend reduziert oder ausweitet. In diesem Fall kehrt sich die Kausalkette vollständig um; sie verläuft nun in der Fisherschen Verkehrsgleichung von rechts nach links. Sofern dies der Fall ist, müssen andere Erklärungen für beobachtbare Konjunktur- bzw. Inflationsschwankungen geliefert und die Ausrichtung der Geldpolitik entsprechend angepasst werden.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Keynesianismus

Mause I
Karsten Mause
Christian Müller
Klaus Schubert,
Politik und Wirtschaft: Ein integratives Kompendium Wiesbaden 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Keynesianismus

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z