Wirtschaft Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
I 281
Politische Wahlen/Nordhaus: Nordhaus legte ein theoretisches Modell vor, in dem auf Wiederwahl bedachte Regierungen durch eine Ausweitung der Geldmenge vor der Wahl die Wirtschaft stimulieren. (1) Nach der Wahl wird durch eine restriktive Geldpolitik die zwischenzeitlich entstandene Inflation wieder reduziert. Es entsteht ein „Politischer Konjunkturzyklus“.
Andere Autoren vermuteten, dass dies nicht nur durch geldpolitische Maßnahmen, sondern auch durch Finanzpolitik hervorgerufen werden könnte. (2) Siehe Konjunktur/Tufte.


1. William D. Nordhaus. 1975. The political business cycle. Review of Economic Studies 42, (2) S. 169– 190.
2. Edward R. Tufte,. Political control of the economy. Princeton: Princeton 1978.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

EconNordh I
William D. Nordhaus
The political business cycle 1975

Send Link
> Gegenargumente gegen Nordhaus

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z