Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Brocker I 323
Camus/Politische Theorien: Über Albert Camus‘ Buch L’Homme révolté, Paris 1951. Dt.: Albert Camus, Der Mensch in der Revolte. Essays, Reinbek 1969 (zuerst 1953) hieß es unter konservativen Theoretikern, das sich diese Buch in ein konservatives oder gar christlichen Denken schwerlich integrieren ließen. VoegelinVsCamus, Leo StraussVsCamus, JaspersVsCamus.
Die Linken lehnte Camus ebenfalls ab, ein Schicksal dass er mit Hannah Arendt teilte, nach deren Veröffentlichung von Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, wird der Totalitarismus-Begriff doch bis heute in von Marx inspirierten Kreisen zumeist zurückgewiesen.


Hans-Martin Schönherr-Mann, „Albert Camus, Der Mensch in der Revolte (1951)“ in: Manfred Brocker (Hg.) Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert. Frankfurt/M. 2018.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Politische Theorien

Brocker I
Manfred Brocker
Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert Frankfurt/M. 2018

Send Link
> Gegenargumente zu Camus

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z